Methode

EIN BILD SAGT MEHR ALS TAUSEND WORTE

Das wissen wir alle und dennoch sind Präsentationen, Unternehmensleitbilder, Strategien, Studien, Handbücher und Prozessbeschreibungen in den Unternehmen sehr textlastig. Mit unserer Dialogbildmethode visualisieren wir komplexe Themen und helfen dabei, diese effizient und nachhaltig zu vermitteln.

Die Vorteile visueller Kommunikation

LERNBEREITSCHAFT ERZEUGEN

Die verspielte Kommunikationsart von Dialogbild-Medien weckt Neugierde und Kreativität bei Ihrer Zielgruppe und begeistert selbst für trockene und abstrakte Themen, die sonst oft auf dogmatische Ablehnung und prinzipielles Desinteresse stoßen.

IDENTIFIKATION SCHAFFEN

Detailgetreue Illustrationen und der hohe Individualisierungsgrad des jeweiligen Mediums ermöglichen Ihrer Zielgruppe die eigene Arbeitswelt wiederzuerkennen und sich mit der dargestellten Thematik zu identifizieren.

ZUSAMMENHÄNGE DARSTELLEN

Komplexe Zusammenhänge – beispielsweise die Wirkung von Marktmechanismen, Unternehmensstrukturen oder politische und rechtliche Rahmenbedingungen — und deren Bezug zu individuellen Arbeitsaufgaben und einzelnen Stellen werden auf den ersten Blick und im Dialog deutlich.

NACHHALTIG LERNEN

Bilder schaffen Erinnerungsanker und sorgen so für eine langfristige Vermittlung der Inhalte Ihres Dialogbild-Medums, die mit klassischen Kommunikationsformen wie Texten und Präsentationen nahezu nicht realisierbar ist.

BARRIEREN ÜBERWINDEN

Dialogbild-Medien vermitteln zielsicher und über kulturelle, sprachliche und hierarchische Grenzen hinweg Ihre Botschaft.

ALTERSUNABHÄNGIG ARBEITEN

Der Zugang zu Dialogbildern erfolgt intuitiv und emotional. Von Generation Z bis zu den Silver Workers, alle Altersgruppen werden effektiv und adressatengerecht angesprochen.

EFFIZIENT KOMMUNIZIEREN

Dialogbild-Medien knüpfen nahtlos an wissenschaftliche Erkenntnisse an: 83% unserer Informationen nehmen wir mit den Augen wahr. Davon behalten wir etwa 50%. Nur 11% unserer Informationen nehmen wir akustisch wahr. Davon behalten wir lediglich 20% (Braem 2004)

BETROFFENE ZU BETEILIGTEN MACHEN

Die Entwicklung von Dialogbild-Medien in Projektteams sorgt für ein tiefgreifendes und einheitliches Verständnis von Prozessen, Zielen und Inhalten und lässt Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte zu begeisterten internen Botschaftern werden.

DIALOG FÖRDERN

Die Arbeit mit Bildern fördert den Dialog innerhalb von Teams, insbesondere zwischen Führungskräften und Mitarbeitern. Der gemeinsame Dialog und Austausch anhand von Bildern führt zu einem gemeinsamen Verständnis des dargestellten Themas.

ORIENTIERUNG GEBEN

Aus der Vogelperspektive lassen sich Prozesse und Veränderungen einfacher nachvollziehen. Es fällt leichter, den Mitarbeitern Orientierung zu geben, wenn ihnen das "Big Picture" des Unternehmens klar ist.

SINNESWAHRNEHMUNG

PROZENTUALE VERTEILUNG DER SINNESWAHRNEHMUNG*

Menschen nehmen den Großteil der Informationen über ihre Augen auf. Es bietet sich also an, ein visuelles Instrument zu nutzen, wenn viele Informationen vermittelt werden sollen. Ein Dialogbild arbeitet mit einer übergeordneten Bildwelt, an die man sich leicht erinnern kann. In dieser Welt gibt es viele Szenen, die später gedanklich abgeleitet werden können. Die Szenen sind Ankerpunkte für Themen, die im Dialog gemeinsam erarbeitet werden. Erst wenn Informationen wahrgenommen und verstanden werden, kann daraus ein Impuls zum Handeln entstehen.

*in Anlehnung an Braem 2004

Kundenstatements

„Mit dem für PUMA entworfenen Dialogfilm zur Einführung unseres Talent Management Systems „People@PUMA“ haben wir ein ideales Format gefunden, um unsere Mitarbeiter weltweit dafür zu begeistern.“

Katrin Niekrawitz, Manager, HR Development

„Der interne Zeitaufwand war aufgrund einer professionellen und schnellen Auffassungsgabe seitens Dialogbild deutlich reduzierter als erwartet. Beeindruckend ist auch die Detailschärfe mit der sich die Themen in Bilder umsetzen ließen.“

M. van Marwick, Leiter Handelsmarketing & BTL Kommunikation, TOYOTA DEUTSCHLAND GMBH

„Es war wirklich eindrucksvoll wie viel Leben die Illustratoren von Dialogbild unserer WorkShop-Skizze nachträglich nochmal eingehaucht haben.“

Laura Wilcke, Personalentwicklerin, Kia Motors Europe

„Das Dialogbild ermöglicht einen Perspektivwechsel, bringt neue Ansichten, fördert Verständnis, und erzeugt auch Widerspruch – und regt so zum Dialog an.“

Dr. Michael Fübi, Vorstandsvorsitzender, TÜV Rheinland