PROZESSVISION WERK HOLZBRONN
FABRIK DES JAHRES
  • Maschinenbau
  • Dialogbild Light

Die HOMAG Plattenaufteiltechnik GmbH ist ein Unternehmen der HOMAG Group und bietet Platten­aufteil­sägen und -anlagen für einen maß­genauen Fertig­schnitt für nahezu alle Platten­materialien – ganz gleich ob Holz, Kunst­stoff oder Verbund­materialien. Mit dazu passenden Software- und Service­lösungen werden Aufträge flexibel, schnell und wirtschaft­lich be­arbeitet. Rund 420 Menschen produzieren am Standort Holzbronn Sägen und Anlagen für Schreiner und Tischler, Innenausbauer und Objektausstatter, Küchen- und Büromöbelhersteller – kurzum für die gesamte Möbelindustrie von klein bis groß.

In seiner 50-jährigen Unternehmensgeschichte hat es die HOMAG Plattenaufteiltechnik GmbH zum Weltmarktführer für horizontale Plattenaufteiltechnik gebracht.  Für sein fortschrittliches Produktionssystem wurde das Werk in Holzbronn als „Fabrik des Jahres 2019“ in der Kategorie „Hervorragende Kleinserienfertigung“ ausgezeichnet. Die “Fabrik des Jahres” zählt zu den renommiertesten Industrie-Wettbewerben in Europa. Der Hauptpreis ging an Mercedes-AMG, neben der HOMAG Plattenaufteiltechnik stehen auf den weiteren Siegerpodesten Unternehmen wie Continental, Brose, Voith und Kärcher. Verliehen wird diese Auszeichnung jährlich von der Unternehmensberatung A.T. Kearney in Zusammenarbeit mit der Fachzeitung Produktion.

HOMAG Plattenaufteiltechnik GmbH hat in den letzten Jahren ein ganzheitliches Produtionssystem installiert. Hierfür wurden alle Prozesse nochmal auf den Prüfstand gestellt, optimiert und verschlankt. Im Mittelpunkt standen die Prinzipien Takten, Fließen und Ziehen in der Produktion, um die Fließmontage auf kleine Serien auszulegen. Im Ergebnis wurde ein hohes Maß an Agilität und Flexibilität erreicht. Heute ist die Produktion so atmungsfähig, dass Auslastungsschwankungen von bis zu 30% jederzeit abgefangen werden können.

Doch wie geht es weiter? Im Dialogbild hat HOMAG seine zukünftige Prozessvision visualisiert. Die Zusammenhänge der Produktionsprinzipien, -methoden und Werte und deren Bezug zu individuellen Arbeitsaufgaben und einzelnen Stellen werden im Dialogbild dargestellt. Ziel ist es ein gemeinsames Verständnis über die Veränderungen der nächsten Jahre zu schaffen und alle Mitarbeiter dazu abzuholen: Wo wollen wir hin und was ist unser Weg? Mit Hilfe des Dialogbildes können die Ziele verständlich kommuniziert und ein interaktiver Austausch mit den Mitarbeitern gefördert werden.

Jens Held
Vice President

„Der eigentliche Mehrwert des Dialogbildes lag für uns im Entwicklungsprozess des Bildes. Mit den Führungskräften des Werkes haben wir ein gemeinsames Bild geschaffen, in das die Vorstellungen jedes Einzelnen eingeflossen sind. Der Austausch mit den Kollegen hat uns neue Perspektiven eröffnet, die wir am Ende in einem greifbaren Bild bündeln konnten. Mit dem fertigen Dialogbild können wir unsere Mitarbeiter jetzt besser mitnehmen und die Themen und Hintergründe leicht erklären.“

Einzelne Szenen und ihre Bedeutung

Montage

Die Bereitstellung der Teile erfolgt taktbezogen nach Chirurg-Krankenschwester-Prinzip. Die Fließmontage stellt kurze Transportwege sicher.

Abnahme durch Kunden

Der Kunde nimmt die fertigen Produkte ab und ist mit der Qualität, den Kosten und der Zeit zufrieden.

KVP Werkstatt

In der KVP-Werkstatt werden Maßnahmen zur stetigen Verbesserung der Produktion und des Produktes entwickelt und umgesetzt.

Transportfahrzeuge

Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTS) transportieren Fertigungsteile zu den nächsten Bearbeitungsgängen in der Fertigungshalle. 

STRUKTUR DER FABRIK

IMPRESSIONEN BRIEFING